Printkopfüberschrift

Glossary


 alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

Bioimpetanz



Die bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) bestimmt die Körperzusammensetzung eines Menschen und erfasst dabei einzelne Werte wie Körperzellmasse (BCM = body cell mass), Wasser und Fett. Der Bestandteil, der Energie verbraucht und dem wir beständig Nährstoffe zuführen müssen, ist die Körperzellmasse, also vor allem unsere Muskulatur.

Unser Ziel ist nicht nur, das Fettdepot zu verkleinern. Für einen langfristigen Erfolg ist es unerlässlich, dass die Körperzellmasse (BCM) stabil bleibt. Das heißt, nach der Gewichtsreduktion müssen genau so viele Körperzellen da sein, wie davor.
So genannte Körperfettwaagen bestimmen nur das Körperfett (meist recht ungenau), wohingegen die BIA die aktive Zellmasse ermittelt und auch Aussagen zum Wasserhaushalt erlaubt.

Durch die ermittelten Werte können u.a. gezielte Ernährungsempfehlungen, Trainings- und Gewichtsanpassungen unterstützt werden.

Die Vorteile der Bioimpedanzmessung:

 - Exakte Ermittlung von Fettmasse, Wasserhaushalt, Stoffwechsel und Körperzellmasse
 - Aussagekräftige Angaben über den individuellen Ernährungs- und Gesundheitsstatus
 - Kontinuierliche Beobachtung der Werte
 - Erhöhung der Wirksamkeit individueller Ernährungsempfehlungen

Bei der Bio-Impedanz-Analyse wird der Körper von einem sehr kleinen Wechselstrom durchflossen. Die verschiedenen Körpergewebe und das Körperwasser verändern das Meßsignal in jeweils charakteristischer Weise. Die Messung ist völlig schmerzfrei und das Ergebnis mittels Computeranalyse liegt unmittelbar danach vor.

Startseite  Impressum  Datenschutz